Projekt: Before I die…

„Before I die…“, internationales Kunstprojekt von Candy Chang, hospiz-initiative kiel e.v.

Was möchten Sie unbedingt noch machen, bevor Ihr letztes Stündlein geschlagen hat? Welche Frage, bis dahin ist doch noch so viel Zeit! Gut, aber man kann ja mal darüber nachdenken. Und das haben mit Sicherheit viele Kielerinnen und Kieler getan, die in den vergangenen Wochen an der Innenförde unterwegs waren. Dort standen nämlich drei große schwarze Tafeln, so ähnlich wie die in der Schule, nur zu einer Art dreieckigem Turm zusammengestellt. Auch ein Kasten mit Kreide war da. Auf jeder der drei Tafeln stand oben mit großen weißen Buchstaben: „Before I die…“ Darunter hatten die Spaziergänger die Möglichkeit, in jeweils einer Zeile den Satz zu vervollständigen, also das aufzuschreiben, was sie unbedingt noch vor ihrem Tod machen wollen, bzw., was sie sich wünschen.

Natürlich standen dort all die Dinge, die wohl jeder von uns möchte: „Bevor ich sterbe… möchte ich noch ganz lange gesund leben.“ „Bevor ich sterbe… möchte ich noch den Weltfrieden miterleben.“ „Bevor ich sterbe… möchte ich die Menschen auf der Welt gesättigt sehen.“ Aber es standen eben dort auch sehr viele auf den ersten Blick ganz einfache, normale, alltägliche Wünsche und Pläne: „Bevor ich sterbe… möchte ich mein Abitur nachmachen.“ „… möchte ich meinem Chef anständig die Meinung sagen.“ „… möchte ich noch einemal mit Madeleine schlafen.“ „… möchte ich einen Roman schreiben.“

Die Menschentrauben, die sich teilweise vor diesen Tafeln sammelten, waren nicht gerade klein. Betroffen, still, teilweise andächtig, aber auch amüsiert, schmunzelnd und belustigt lasen die Leute, was für viele ihrer Mitmenschen so wichtig war. Und beherzt griff der eine oder die andere zur Kreide und schrieb mutig auf, was ihn oder sie bewegte.

Mich hat das, was ich da gesehen habe, sehr nachdenklich gemacht. Was wollten mir diese Tafeln und die Sätze darauf sagen? Eigentlich doch das, was wir alle schon längst wissen, aber nur zu gerne im Alltag verdrängen: Geh’ deinen Weg, tu’, was du für richtig hälst, lebe deine Träume, Sehnsüchte und Talente – nicht irgendwann in ferner Zukunft, sondern jetzt gleich, bevor es zu spät ist. Eine einfache, aber wichtige Botschaft mit großartiger Wirkung!

Übrigens, der „Tafelturm“ an der Kiellinie war eine Aktion zum 20-jährigen Jubiläum der Hospiz-Initiative Kiel. Die Idee greift das Projekt der amerikanischen Künstlerin Candy Chang auf. Sie rief diese Tafeln 2002 in New Orleans ins Leben, um den Tod eines Menschen zu verarbeiten. Seitdem sind diese oder ähnliche Tafeln rund um die Welt zu finden. Achten Sie mal drauf, der Turm ist nach Kiel jetzt in weiteren schleswig-holsteinischen Städten unterwegs. Bis dahin können Sie ja schon mal überlegen: „Before I die…“

Christian Schröder, SHZ vom 2.10.2015

Presse:
Bericht der SHZ vom 14.7.2015 (pdf)

Kontakt:
hospiz-initiative kiel e.v.

< < < zurück zur Übersicht